Samstag, 03.02.2018 - Vorkongress

 

Folgende Kurse stehen im Rahmen des Vorkongresses zur Auswahl:

15.00 - 19.00 Uhr - Seminar Vorkongress

Anmeldung erforderlich

Kann als Fortbildungsveranstaltung gemäß AllgStrSchV angerechnet werden.

Grundlagen des Strahlenschutzes:

  • Was ist Röntgenstrahlung?
  • Wie wirkt Röntgenstrahlung?
  • Wie gefährlich ist Röntgenstrahlung im Dentalbereich wirklich?

Strahlenschutzrechtliche Aspekte (Änderung und Ausblick):

  • Wie und wo lasse ich meine Röntgengeräte bewilligen?
  • Welche Kategorien von beruflich strahlenexponierten Personen sind im Dentalbereich relevant?
  • Welche Dosisgrenzwerte gibt es?
  • Wofür ist der Bewilligungsinhaber verantwortlich?
  • Was macht man bei Strahlenschutzunterweisungen und wie erstellt man Arbeitsanweisungen?
 Die allgemeine Strahlenschutzverordnung regelt in den §§41-43 die Fortbildungspflicht für Strahlenschutzbeauftragte im Dentalbereich und für ermächtigte Ärzte in §37. Der Nachweis der erfolgten Fortbildung für ermächtigte Ärzte ist eine Bringschuld und muss dem Gesundheitsministerium entsprechend zur Kenntnis gebracht werden. Bei Strahlenschutzbeauftragten wird der Fortbildungsnachweis entweder bei §17 Überprüfungen verlangt oder bei der zuständigen Behörde eingefordert.

Notfälle sind nicht planbar, aber sie passieren. ProMedTra entwickelt mit Ihnen gemeinsam einen Plan für das Unplanbare.
Nach einer kurzen Wiederholung der lebensrettenden Sofortmaßnahmen werden prioritätenorientiert Notfallszenarien besprochen und ebenso realitätsgetreu mit modernem Trainingsequipment simuliert. Hierbei wird unter anderem die qualitativ hochwertige Ausführung einzelner Interventionen wie z.B. Herzdruckmassage oder Atemwegssicherung intensiv praktisch geübt und das Management der notwendigen Maßnahmen in ihrer zahnmedizinischen Ordination besprochen. Neben den medizinisch-fachlichen Fertigkeiten zur Versorgung von Notfallpatienten werden wir mit Ihnen auch effektive Kommunikationstechniken in solchen Situationen trainieren. Ebenso wird erarbeitet, welche Notfallausrüstung bzw. welche Medikamente für eine Zahnarztpraxis Priorität haben sollten.
Ziel unseres Kurses ist es, dass Sie Sicherheit für Fälle gewinnen, bei denen das Leben Ihres Patienten potentiell gefährdet ist. Schließlich wird der erste Stein für ein notfallmedizinisches Gesamtkonzept Ihrer Ordination gelegt sein.
…..because emergencies happen!

Die Digitale Volumentomographie (DVT) ist ein wichtiger Bestandteil der modernen Implantologie geworden. Der richtige Einsatz führt zu einem großen Benefit in der Diagnostik, jedoch birgt die DVT auch Fehlerquellen und manchmal Limits in der Anwendung. Wer diese kennt und interpretieren kann, hat in der Planung von Implantationen eine größere Sicherheit. Dieser Kurs zeigt die möglichen Fehlerquellen und Limits der DVT und wie man diese tunlichst vermeiden kann.

ab 19.00 Uhr

Welcome Abend mit Schmankerlmarkt im K3-KitzKongress